#

CATCH OF THE DAY | BIKING BORDERS

Von: 
18. März 2019

Achtung, frischer Fisch – äh, News! Wir schwimmen für euch durch die Neuigkeits-Meere und ziehen die besten Perlen an Land: von Events über Musiktipps bis hin zu tollen Podcasts – uns geht alles ins Netz. Der Fang des Tages: „Biking Borders“ – eine Fahrradweltreise für den guten Zweck.

Warum dir dieser Fang gefällt:

Hinter „Biking Borders“ stecken die 24-jährigen Studienkollegen und Freunde Max Jabs und Nono Konopka. Nach dem Bachelor-Studium haben sich die beiden entschieden, eine Weltreise für den guten Zweck zu unternehmen. Der Plan: Mit dem Fahrrad von Berlin nach Peking fahren. Das Ziel ihrer Weltreise auf dem Zweirad ist es, 50.000 Euro Spenden für die Hilfsorganisation Pencils of Promise für den Bau einer Schule in Guatemala einzunehmen. Nach über 6.000 Kilometern Reiseweg haben sie schon mehr als 53.000 Euro Spenden gesammelt. Die erste Schule wird in Kürze in Paraje Xoljo für 602 Schülerinnen und Schüler gebaut. Jetzt sammeln sie für Schule Nummer 2!

 

Do more things you can’t do!

biking-borders-homtastics

Foto: Biking Borders

Ist uns ins Netz gegangen, weil …

…wir es super finden, wie sich die beiden für bessere Bildungschancen auf der Welt engagieren und Aufmerksamkeit für Bildungsprobleme schaffen. Max und Nono sind keine Leistungssportler und sind vor Reiseantritt laut eigener Aussage noch nie mehr als zehn Kilometer am Stück Fahrrad gefahren. Ihr Motto lautet: „Do more things you can’t do!“

Das Extra:

Auf Instagram, Facebook und Youtube postet das radelnde Duo regelmäßig Videos und Fotos und erzählt von aufregenden Erlebnissen.

Die Facts:

Hier könnt ihr spenden.

Instagram: Biking Borders 

Facebook: Biking Borders 

Youtube: Biking Borders

 

Teaserfoto: Biking Borders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.