homtastics Drink des Monats: der Negroni

betreutes-Trinken-Kolumne

Ab sofort servieren wir euch einmal im Monat den homtastics Drink des Monats! Für unsere neue Rubrik hätten wir keinen besseren gewinnen können als den Hamburger Sommelier Jonathan Seipp von Betreutes Trinken, den wir hier bereits für homtastics interviewt und in seiner Wohnung besucht haben. Let’s mix!

homtasticsc-betreutes-trinken-negroni

Der Drink mit dem ich diese Reihe starten möchte, ist einer meiner Lieblingscocktails: der Negroni. Er ist schnell und einfach aus nur drei Grundzutaten zubereitet, dabei aber nie simpel oder langweilig. Mittlerweile hat er sich neben dem Spritz als Aperitivoklassiker etabliert. Der Name geht auf einen gewissen Graf Negroni zurück, dem eines Tages sein geliebter Americano nicht stark genug war und der Barkeeper daraufhin kurzerhand das Sodawasser im Rezept durch Gin austauschte. Americanos eignen sich hervorragend, um den Aperitivo zu beginnen und dann später zu Negronis zu wechseln.

Der Drink hat es in sich – am besten serviert ihr euren Gästen dazu ein paar Knabbereien wie Oliven, Kapern, Nüsse. Für jeden Drink braucht ihr saubere Gläser und knackig kaltes Eis.

Betreutes_Trinken_sommelier

Rezept Negroni

3cl Bombay Sapphire London Dry Gin

3cl Martini Bitter

3cl Roter Wermuth Martini Riserva Special Rubino

Eiswürfel

Orangenzeste (Stück Schale einer unbehandelten Bio-Orange)

Glas

Betreutes_Trinken_negroni

negroni-rezept

Zubereitung

Man kann den Drink entweder aufwändig erst im Rührglas mixen und dann in die vorbereiteten Gläser abseihen oder ihn direkt im Glas zubereiten. Dafür nehmt ihr ein schönes Glas mit 250-300ml Fassungsvermögen (normales Wasser- oder Longdrinkglas) und füllt es mit gut kaltem Eis. Darauf gießt ihr nacheinander je 3cl (30ml) roten Wermuth, Bitter und London Dry Gin. Mit einem Löffel umrühren, die Orangenzeste darüber ausdrücken und dazugeben. Cheers!
Top-Tipp: Für viele Gäste könnt ihr den Drink auch super in einem großen Krug vorbereiten. Diesen einfach zu gleichen Teilen mit Wermuth, Bitter und Gin füllen, umrühren und am besten im Kühlschrank kalt stellen. Zum Servieren die Gläser mit Eis füllen, einschenken, Zeste drüber, fertig.

Cheers, euer Jonathan!

jonathan-seipp-negroni

Ihr wollt Jonathan live erleben?

Jonathan kommt gerne zu euch nach Hause. Ob ganz für euch alleine, für die nächste Dinnerparty oder euer Firmen-Event – hier findet ihr seine Packages, die ihr buchen könnt.

 

Produktion: homtastics

Fotos: Silje Paul

 

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien