homtastics Drink des Monats: der Tom Collins

Tom-Collins-Rezept-modern

Wir haben wieder einen homtastics Drink des Monats für euch – dieses Mal dreht sich alles um den Tom Collins! Für unsere neue Rubrik hätten wir keinen besseren gewinnen können als den Hamburger Sommelier Jonathan Seipp von Betreutes Trinken, den wir hier bereits für homtastics interviewt und in seiner Wohnung besucht haben. Let’s mix!

Der Drink sollte so erfrischend sein wie Limonade, aber eben mit Bumms.

Ursprünglich wurde der Tom Collins mit Old Tom Gin – einer wacholdergeschwängerten und leicht gesüßten Ginsorte, die heute kaum noch hergestellt wird – gemixt, daher auch der Name. Heute wird meist London Dry Gin verwendet. Wichtig ist, darauf zu achten, dass ihr einen wacholderbetonten Gin mit mindestens 40% Alkohol habt. Der Drink sollte so erfrischend sein wie Limonade, aber eben mit Bumms. Collinses sind die erste Wahl für heiße Tage auf der Terrasse, dem Balkon oder am Pool. Am Ende des Rezeptes findet ihr zwei Tipps zur Abwandlung des Drinks – der Fantasie und dem eigenen Geschmack sind hier aber keine Grenzen gesetzt. Besonders den Zucker darf und soll man nach eigenem Geschmack dosieren.

Betreutes_Trinken_Tom-Collins-Drink

homtastics-Tom-Collins

Rezept Tom Collins

3cl frischgepresster Zitronensaft

2cl Zuckersirup (selbstgekocht aus 1 Teil Zucker und einem Teil Wasser, ich koche immer einen halben Liter Wasser mit 500 g weißem Zucker auf. Im Kühlschrank hält sich der bis er leer ist)

6 cl London Dry Gin (oder Old Tom Gin, falls vorhanden)

Soda

Eiswürfel

Zitronenscheibe

Longdrinkglas

Betreutes-Trinken-Hamburg

Zubereitung

Ich fülle das Glas bis kurz unter den Rand mit Eiswürfeln, dann kommen Zitronensaft, Zuckersirup und Gin dazu. Gut mit einem Barlöffel verrühren, bis das Glas richtig schön außen beschlägt. Eventuell noch etwas Eis ins Glas, mit Sodawasser auffüllen, einmal kurz umrühren und mit Zitronenscheibe garnieren.

Es lässt sich ohne Weiteres eine größere Menge im Krug zubereiten – perfekt für Familientreffen und anstrengende Nachmittage. Dafür einfach alle Zutaten ohne Eis und Soda im Krug verrühren und kalt stellen. Zum Servieren Gläser mit Eis und einer Zitronenscheibe befüllen, knapp über die Hälfte einschenken, mit Soda auffüllen, einmal vorsichtig umrühren. Cheers!

homtastics-Drink-Tom-Collins-Zitrone

Top-Tipp 1: Der Tom Collins ist der bekannteste Collins. Er lässt sich mit so ziemlich jeder anderen Spirituose zubereiten. Mit weißem Rum erhaltet ihr beispielsweise einen Pedro Collins und mit Bourbon einen Colonel Collins. Probiert ihn am besten mal mit eurer Lieblingsspirituose. Versucht auch mal Limetten statt Zitronensaft oder ersetzt einen Teil durch Grapefruit- oder Orangensaft.

Top-Tipp 2: Probiert den Tom Collins mal mit einem Rosmarinsirup. Hierfür kocht ihr ganz normal zu gleichen Teilen Zucker und Wasser auf, gebt aber einige Zweige Rosmarin hinzu und lasst das ganze ein paar Stunden – noch besser über Nacht – ziehen. Mit diesem Sirup könnt ihr auch eine tolle Rosmarinlimonade zubereiten. Dafür lasst ihr bei dem Collinsrezept einfach den Schnaps weg und nehmt etwas mehr Sirup und Zitronensaft. Garniert wird natürlich mit Rosmarinzweig und Zitronenscheibe.

Cheers, euer Jonathan!

homtastics-Drink-Tom-Collins

Ihr wollt Jonathan live erleben?

Jonathan kommt gerne zu euch nach Hause. Ob ganz für euch alleine, für die nächste Dinnerparty oder euer Firmen-Event – hier findet ihr seine Packages, die ihr buchen könnt.

Tom-Collins-Rezept-modern

Hier geht’s zu allen homtastics Drinks.

Produktion: homtastics

Fotos: Silje Paul

– Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links –

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien